Heute war „Mitbringtag“ 🧸

Heute durften die Kinder ein Spielzeug mit in die Kita bringen. Natürlich hatte auch der ein oder andere mehr als eins dabei. 🙃 Für uns war es nur wichtig, dass jedes Kind auf seine Sachen aufpasst. Und das hat wohl ganz gut geklappt 👍🏽😉

In den Morgenkreisen wurden dann die Spielsachen vorgestellt und jeder durfte sie auch mal anfassen. Manche waren hart, manche ganz weich. Es gab Autos, Dinos, Ponys, Barbies, Handys, Roboter, … und vieles mehr… schaut‘s Euch doch einfach selbst mal an, was an unserem „Mitbringtag“ so alles mitgebracht wurde: Viel Spaß dabei 🤗

„Mitbringtag“ am Mittwoch, 5.5. 🧸

Liebe Familien, der „kleinen Strolche“,

auf vielfachen Wunsch unserer Kitakinder veranstalten wir am kommenden Mittwoch, den 5. Mai einen „Mitbringtag“:

An diesem Tag dürfen die Kinder ein Spielzeug 🧸 von zu Hause mitbringen. Das muss nicht unbedingt ein Teddybär 🧸 sein, sondern ein Lieblingsspielzeug Eures Kindes. 😉

Wir haben mit den Kindern im Morgenkreis besprochen, dass es bitte kein elektronisches Spielzeug sein soll und auch keines zum Kämpfen! Danke 😘

Dieses Plakat haben die Kinder im Kreativraum für den „Mitbringtag am Mittwoch“ gestaltet:

Wir freuen uns auf den „Mitbringtag am Mittwoch“ und sind sehr gespannt, was die Kinder so alles mitbringen. 😉 ( Eigentlich ist ein Mittwoch der perfekte „Mitbringtag“ – sehr leicht zu merken. 😉)

Wir werden auf alle Fälle von den Spielsachen Fotos machen und sie hier in einer Galerie zeigen. Also, seid gespannt! Wie wir!

Bis zum nächsten Mal!

Eure „kleinen Strolche“ 😘

aus Lützelbach

Malen für‘s „Haus Geist“ in Lützelbach 🧑‍🎨

Unsere Kitakinder haben gemeinsam mit unserer Erzieherpraktikantin Emily schöne Kunstwerke für unser örtliches Pflegeheim „Haus Geist“ gestaltet. Hierbei sind farbenfrohe, frühlingshafte Bilder entstanden. ☺️ Ein großes Bild für den Essraum und sieben weitere für Seniorinnen und Senioren, die das Bett nicht mehr verlassen können.
Alle „kleinen und großen Strolche“ hoffen, dass die Bilder die Menschen glücklich machen und Hoffnung schenken. 😘

Am Freitag Vormittag, 7. Mai 2021 haben wir vor die Bilder beim „Haus Geist“ abzugeben! So hoffen wir! 👍🏽🍀

Die „kleinen und großen Strolche“ aus Lützelbach

Ab in den Wald 🌳

Am Montag, den 19. April geht‘s mit unseren Vorschulkindern für eine Woche (Vormittags 😉) ab in den Wald 🌳.
Heute – am Freitag – haben wir uns mit ihnen zu einer kurzen Besprechung im Turnraum getroffen. Hier wurden dann die „Waldregeln“ besprochen: Die Kinder hatten schon gute Ideen! Anhand von Metacomsymbolen – die Rebecca und ich dafür vorbereitet hatten – erklärten sie uns, was man im Wald darf 👍🏽 und was nicht 👎. Zum Beispiel: „Im Wald gibt es viele Tiere, deshalb müssen wir leise sein, um sie nicht zu stören.“ oder „Den Müll den wir machen müssen wir auch wieder mitnehmen.“ oder „Wir müssen immer in Sicht- und Hörweite bleiben.“ oder „Wir dürfen keine Blätter oder Äste abreißen.“ oder „Wir dürfen keine Beeren oder Pilze essen.“ …. Zum Schluss kam dann noch eine Frage von den Kindern: „Wo gehen wir eigentlich auf die Toilette?“ Einer von ihnen antwortete dann: „Hinter dem Baum!“

Also, alles geklärt für unsere „Waldwoche“. 😉👍🏽


Und was uns am meisten freut: Wir dürfen singen 🎶👍🏽🤗

Also, ich denke ich sprech‘ für alle, dass wir uns riesig auf unsere „Waldwoche“ freuen! 🤗

Liebe Grüße von Anke

NEU: Unser Tisch für „Gebärdensprache“ im Flur 👍🏽

Am Montag (12.4.) ist im Flur unserer Kita ein „Gebärdentisch“ von unserer pädagogischen Fachkraft Jenny aufgestellt worden. 🤗 Einige Kinder zeigten schon sehr großes Interesse daran! 👍🏽

Alle Gebärden, die wir hier in unserer Kita lernen, werden nun hier am „Gebärdentisch“ für alle sicht-und hörbar. Somit haben die Kinder / Fachkräfte und Besucher jederzeit die Möglichkeit sich die Gebärden im digitalen Bilderrahmen anzuschauen und anzuhören. Sowie die Karten für die „Gebärdenunterstützte Kommunikation (GUK)“ in die Hand zu nehmen und im Ordner die Fotos von Kindern, die die jeweilige Gebärde nachgestellt haben, durchzublättern.

Wir hoffen, dass die Gebärden dadurch noch stärker in unsere „Alltagssprache“ integriert werden können und damit zu einem besseren Verständnis untereinander führen werden.

Das Team der „kleinen Strolche“ aus Lützelbach